Mit einer Wärmepumpe effektiv Betriebskosten sparen

Energiesparend, kostengünstig, zukunftssicher und umweltschonend – das sind die wesentlichen Eigenschaften, durch die sich eine moderne und fachgerecht installierte Wärmepumpe auszeichnet. Beim Heizen, Kühlen und zur Warmwasserbereitung bieten Wärmepumpen entscheidende Vorteile.

WärmepumpenEine Wärmepumpe macht die Investition in Schornstein, Öltank oder Gasanschluss überflüssig.

Laufende Kosten für Brennerwartung, Kaminkehrer oder Filterwechsel entfallen. /> Senken Sie Ihre Betriebskosten im Vergleich zu Öl oder Gas um bis zu 60%!

Und das System ist denkbar einfach: Die Wärmepumpe nutzt Umgebungswärme die in den natürlichen Wärmequellen Luft, Wasser und Erdreich gespeichert ist.

 

Wärmequelle Wasser

Wärmequelle Wasser
Ist Grundwasser in vertretbarer Tiefe und entsprechender Temperatur vorhanden, so erreicht man damit die höchsten Jahresarbeitszahlen (bewilligungspflichtig).

Das Grundwasser wird vom Förderbrunnen zur Wärmepumpe und von dort zum Schluckbrunnen geführt.

 

Wärmequelle Luft

Wärmequelle Luft
Scheiden Grundwasser und Erdreich als Wärmequelle aus, so ist es überall möglich die Außenluft als Wärmequelle heranzuziehen.

Dabei ist eine einwandfreie Funktion bis unter -18°C gegeben. Wir empfehlen dabei die Verwendung von Split-Geräten: Aufstellung der Wärmepumpe geschützt im Haus und Aufstellung des Verdampfers verlustfrei im Freien.

 

DirekterdwärmeDirekterdwärme
Bei der Direkterwärmung zirkuliert das Arbeitsmittel der Wärmepumpe selbst als Wärmeträgermedium im Erdkollektor. Zwischenwärmetauscher und Soleumwälzpumpe entfallen.
Direkterdwärme-Systeme bedeuten die niedrigsten Betriebskosten aller heute bekannten Erdwärmesysteme, denn bei Direkterdwärme nützen Sie bis zu vier Fünftel (80%) kostenlose Umweltenergie!
dort zum Schluckbrunnen geführt.

 

Erdwärme-SoleErdwärme-Sole
Bei der Sole-Variante zirkuliert als Wärmeträgermedium ein Wasser-Frostschutzmittelgemisch (Sole), das die Wärme aufnimmt und zur Wärmepumpe leitet.

Bei ausreichend Platz (Gartenfläche) sindFlachkollektoren die preisgünstigste Lösung.
Bei wenig vorhandenem Platz bieten sich spiralförmige Künettenkollektoren oder Erdsonden (Tiefenbohrungen) an.

 

Kollektoren und Erdsonden